Resolution zur Menschenrechtssituation in der Türkei, eingebracht vom FBE-Ausschuss für Menschenrechte – Warschau, 22.09.18

23.09.2018

Auf seiner Hauptversammlung in Warschau am 22. September 2018 brachte der Verband Europäischer Anwaltskammern (FBE), der 250 Mitgliedskammern und insgesamt rund 1 Million Anwältinnen und Anwälte vertritt, seine tiefe Besorgnis über die aktuelle Situation von Richtern, Staatsanwälten, Rechtsanwälten und Journalisten in der Türkei zum Ausdruck.

Entsprechend dem bisherigen und festen Standpunkt des FBE fordern wir mit Nachdruck ein Ende der willkürlichen Festnahme, Inhaftierung und Verfolgung von Richtern, Anwälten und Journalisten.

Wir fordern erneut ein Ende der Anwendung von Folter und Misshandlung durch Staatsbeamte sowie die Untersuchung derartiger Verbrechen.

Wir verlangen den vollständigen Schutz der Unabhängigkeit der Rechtsberufe und journalistischen Berufe in der Türkei und die Achtung der Menschenrechte von Richtern, Anwälten und Journalisten, und unsere Kollegen und Kolleginnen in der Türkei haben unsere volle Unterstützung.